Linksrum Woche 41/2016

Portrait

zugespitzt

Susanne Frischknecht - die Knigin der Zahlen

Tango tanzen und Rechnungen berweisen hat im Allgemeinen nicht viel miteinander zu tun. Doch Susanne Frischknecht, Mitglied der Geschftsleitung der SP Thurgau, verbindet beides miteinander.

Interview und Text von Fiona Feuz

Susanne Frischknecht sitzt in ihrem lichtdurchfluteten Bro in Zrich, hinter ihr die Ordner beschriftet mit den Budgetjahren. Es ist ihr letzter Tag vor ihren Ferien. Gemeinsam mit ihrem Mann wird sie einen viertgigen Tanzevent besuchen. "Tanzen ist unsere grosse Leidenschaft", erklrt sie. Vor allem den argentinischen Tango liebt sie, deshalb trumt sie davon, auch einmal Argentinien zu bereisen. Doch vor Argentinien reist Susanne Frischknecht erstmals mit ihrem Mann fr eine Woche durch Lettland und Estland. Gemeinsam mit einer Reiseleiterin werden sie von Riga nach Talinn reisen und dabei auch das Leben der Esten und Letten fern vom Tourismus kennenlernen.

Herzblut Thurgauerin

Als Kind wollte Susanne Frischknecht Krankenschwester werden, aber als ihr beim Schnuppern beim Anblick von Wunden schlecht wurde, hat sie schnell ihren Berufswunsch gewechselt und ihr Interesse fr Zahlen entdeckt. Nach der Kaufmnnische Lehre hat sie zehn Jahre bei der Unia gearbeitet. Vor einigen Jahren hat sie dann den Sachbearbeiter Rechnungswesen abgeschlossen und arbeitet nun seit einem Jahr als Finanzverantwortliche bei der SP Zrich. Sie mag ihren Beruf, obwohl ihr Arbeitsweg mit Auto, Zug und Tram knapp 1 1/2 Stunden dauert. Dennoch hat sie sich nie berlegt Bischofszell Halden zu verlassen und den Kanton zu wechseln. "Ich lebe schon seit dreissig Jahren in Halden, bin im Turnverein und liebe den Thurgauer-Dialekt, obwohl sie mich in Zrich manchmal deswegen auf den Arm nehmen", meint sie lchelnd.


Engagierte Kassiererin

Susanne Frischknecht ist im Jahre 1995 der SP beigetreten, weil sie sich fr die Gemeinde mehr engagieren wollte. Die Errungenschaften der SP, wie bezahlte Ferien und Sozialleistungen, so wie der Einsatz fr Gleichstellung von Mann und Frau und die Integration von Menschen anderer Lnder und Kulturen, sowie Menschen mit Behinderungen waren Grnde, weshalb sich Susanne Frischknecht vor 21 Jahren fr die Partei entschieden hatte. Seit 2004 ist sie Kassierin in der Geschftsleitung der SP Thurgau und Delegierte fr Versammlungen der SP Schweiz. Susanne Frischknecht macht die Buchhaltung fr die SP Thurgau sehr gerne, es ist fr sie ein Aufsteller, wenn die Sektionen pnktlich ihre Beitrge berweisen und sie Ende Jahr einen positiven Gewinn ausweisen kann. Einzig das Mahnungen schreiben und mhsamen Zahlern nachrennen kann sie manchmal verrgern.

Warmherziger Familienmensch

Neben ihrer Arbeit als Finanzverantwortliche fr die SP Zrich und ihrem Einsatz als Kassiererin fr den SP Thurgau ist die vielbeschftigte Thurgauerin auch noch im Vorstand des Mietverbandes Ostschweiz und der Patientenstelle Ostschweiz, ausserdem ist sie fr die SP Bischofszell auch in der Rechnungsprfungskommission und leitet die Fitnessriege des Turnvereins Neukirch an der Thur. Aber wenn Susanne Frischknecht eines am wichtigsten ist, dann ist das ihre Familie. Gemeinsam mit ihrem Mann - den sie schon seit der Sekundarschule kennt - hat sie drei Kinder. In einem Monat wird sie zudem zum dritten Mal Grossmutter (obwohl man das ihr berhaupt nicht ansehen wrde). So ist es fr sie auch das Schnste, wenn sie an einem Sonntagmorgen einen feinen Brunch im Kreise ihrer Familie und mit allen ihren Enkelkindern geniessen kann. "Und ich keine Zahlungen machen muss", ergnzt sie mit einem Zwinkern.

Zurck