Linksrum Woche 41/2016

sammelaktion

zugespitzt

Unterschriftensammelaktion ein voller Erfolg!

Am vergangenen Samstag haben wir zusammen mit dem VCS in acht Ortschaften sehr erfolgreich gegen den Abbau der externen Verkaufsstellen der SBB gesammelt. Mit der kurzen Vorlaufzeit von zwei Wochen gelang es immerhin, am kantonalen Sammeltag in Eschlikon, Sirnach, Bischofszell, Scherzingen, Kreuzlingen, Ermatingen und Steckborn eine Sammelaktion zu organisieren. In Sulgen laufen dank der spontanen Initiative von SP-Bezirksprsident Alex Granato mit Untersttzung bis hin zum FDP Gemeindeprsidenten Andi Opprecht bereits seit zwei Wochen mehrere Sammelaktionen. Dank unserem Sammeltag konnten wir auch in Islikon und Ermatingen sehr erfolgreiche lokale Unterschriftensammelaktionen ausfindig machen. Dort sind es die Stationshalterin respektive Kioskbetreiberin, die Unterschriften sammeln. Beide sind durch die unsinnige Sparmassnahme in ihrer Existenz bedroht.

Meine persnlichen Erfahrungen in Ermatingen und spter noch in Steckborn waren fantastisch. Die Ermatingerinnen und Ermatinger empfingen Silvano Castioni und mich mit offenen Armen. Mehrere Leute kamen extra zur Sammelaktion vorbei oder riefen gar noch weitere Bekannte zum Bahnhof, damit mglichst alle unterschreiben. Die Kioskbetreiberin sammelte eine fr eigene Petition, schickte aber resolut alle KundInnen auch raus zu uns zum Unterschreiben und spendierte uns gar noch einen Kaffee. Ich kann mich an keine in Ermatingen angesprochene Person erinnern, welche schliesslich nicht unterschrieben htte.

Schlange stehen mussten AnwohnerInnen auch in Bischofszell, wo am Freitag und Samstag in den zwei Aktionen unglaubliche 350 Unterschriften gesammelt wurden. Leider war dort die Gastfreundschaft des lokalen Billettverkufers nicht so gross wie in Kreuzlinger, wo die von Tele Top und TVO beobachteten SammlerInnen freundlich empfangen und mit Kafi&Gipfeli versorgt wurden.

Am Sammeltag kamen etwa 800 Unterschriften zusammen, insgesamt knnen wir in den vergangenen zwei Wochen von ber zweitausend handschriftlichen Thurgauer Unterschriften gegen den Serviceabbau ausgehen.
Zum Vergleich: Fr eine kantonalen Volksinitiative mssen im Thurgau in sechs Monaten viertausend Unterschriften zusammenkommen.

von Julian Fitze, politischer Sekretr

P.s.: Wer noch nicht unterschrieben hat, kann das hier online nachholen: Zur VCS-Petition

Zurck